Alle Beiträge von Dirk Bachhausen

Liebe Lindweilerinnen!
Liebe Lindweiler!
Liebe Lindweiler-Interessierte!

Die Planung für unseren diesjährigen Weihnachtsmarkt ist nun mit Vollgas unterwegs und das ist auch gut so.

Daher steht nun unser erstes offizielles Helfer(innen)treffen an. Wir treffen uns am Mittwoch, 26. Oktober um 19.00 Uhr im Shiva und werden die nächsten Schritte und Ideen besprechen.

Es ist schön, schon einige freiwillige Helfer haben sich gemeldet. Darüber freuen wir uns sehr. Jedoch gilt: Je mehr Hände anpacken und Köpfe mitdenken, umso erfolgreicher wird unser Weihnachtsmarkt. Also, an all diejenigen, die Lust haben und sich noch nicht gemeldet haben, kommt zu unserem Treffen und gestaltet mit. Jede Idee ist willkommen!

Jede und jeder ist willkommen! Kreative Köpfe, handwerklich Geschickte, Event-Erfahrene, starke Männer, starke Frauen, Jugendliche, Musiker:innen wirklich alle!

Jede Art von Hilfe zählt, möge sie auch noch so klein sein. Dies wird unser 1. Weihnachtsmarkt nach Corona in Lindweiler, und wir hoffen auf viel Interesse und Engagement und eine tolle gemeinsame Weihnachtszeit mit Euch.

Herzliche Grüße

Helga Wagner

1. Vorsitzende Bürgerverein Lindweiler e.V.

Tel. 0176/62528827

Die Geschichte unseres Veedels

Lindweiler war vormals Longericher Gebiet. Somit haben beide Stadtteile ein gemeinsames Erbe der Kulturgeschichte.

Zum Beispiel, der alte Longericher Bahnhof am Pingenweg steht heute im Stadtteil Lindweiler. Das ehemalige Fort, genannt Zwischenwerk II b, aus der Preußenzeit lag am Autobahnkreuz Köln- Nord, heute Sportplatz unweit der Kreuzung Militärringstraße nach Pesch. Heute an dem Hügel erkennbar, der nach Schleifung der Festungsanlagen u.a. ein Hockeyplatz gewesen ist. (Der Zustand heute ist leider erbärmlich.) Der Pingenweg hieß einmal „Grüner Weg“ und ist der Name des Gutsbesitzers des Berheimerhofes, heute Heimersdorf. Zudem war Herr Theodor Pingen seinerzeit der erste „Laien- Kirchenvorstandsvorsitzende“ nach heutigem Recht vom Preußischen Staat dazu ernannt, (heute Hr. Dollendorf). U.a.

Wir möchten daher  die Festschrift 1100 Jahre Longerich mit Teilen von Lindweiler und Heimersdorf den Kauf empfehlen, bzw. Bestellungen entgegennehmen

Der Preis beträgt 14,95€ und ist ca. die Hälfte der Herstellungskosten. Die Differenz übernimmt die Kirchengemeinde mit Zuschüssen Dritter (Erzbistum Köln, Bezirksamt Nippes)

Weitere Informationen unter info@bv-lindweiler.de

 

Anmeldung zum 4. Lindweiler Garagenflohmarkt – 25.09.2021 10:00 – 16:00 Uhr

Parallel zur Anmeldung sende ich den Kostenbeitrag von 10,- Euro  auf das Konto IBAN DE83370502990000702654, BIC COKSDE33XXX
bei der KSK Köln.

BITTE UNBEDINGT IM VERWENDUNGSZWECK NACHNAME UND STRASSE ANGEBEN! DANKE!

Entschuldigung, dass die Überweisung per Paypal aktuell nicht funktioniert. Nicht vorab bezahlte Stände werden am Tag des Marktes persönlich am jeweiligen Stand abkassiert.